21. Juli 2012

Wer ständig glücklich sein will, muss sich oft verändern.

Hallo ihr Lieben,

ich werde oft gefragt, ob ich schon immer so ausgesehen habe, wie ich heute aussehe. Oder ob ich irgendwann mal einen ganz anderen Stil hatte. Deswegen will ich euch heute mal ein paar Bilder aus meiner Vergangenheit zeigen, damit ihr mal einen Überblick über meine Wandlungen bekommt.
Ich war definitiv Stilmäßig nicht immer so wie jetzt. Es hatte immer die Tendenz in diese Richtung, aber ich habe immer viele verschiedene Dinge ausprobiert, bis ich jetzt quasi angekommen bin.
Wobei ich der Meinung bin, dass man mit seinem Stil sowieso nie dauerhaft zufrieden sein kann.
Zumindest in der heutigen Zeit und in unserem Alter. Natürlich kann ich nachvollziehen, wenn man die eine Jeans-Passform für seine Figur entdeckt hat, dass man dann nurnoch zu dieser Jeans greift. Aber das meine ich gar nicht. Ich meine, dass man sich in jedem Outfit neu erfindet und immer wieder neue Einflüsse mit rein nimmt. Das kann an einem anderen Freundeskreis liegen, an Freundinnen die einen einkleiden wollen, der neue Freund, der einen ganz anderen Stil hat und man quasi auf den Geschmack kommt, oder weil man in einer Zeitschrift einen tollen Rock oder eine ausgefallene Handtasche entdeckt hat, die man sich kauft, obwohl sie eigentlich gar nicht zu dem Rest der Garderobe passt.

Es gibt viele Gründe. Und heute zähle ich euch mal ein paar von mir auf.

Wir beginnen mit einem Bild aus meiner Schulzeit in der, ich glaube, achten Klasse.
Es war an Fasching und ich bin als Häschen gegangen :) Da hatte ich eine Zahnspange mit rosa Gummis, eine rosa Handtasche, rosa Bettwäsche und sonst war auch noch ziemlich viel rosa :) Also ihr seht ich war so eine richtig kleine Prinzessin mit alles in rosa :)

Mein Zimmer sah früher so aus: 


 Gehen wir weiter: Irgendwann hatte ich den Naturhaaren abgeschworen und mir die Haare blond färben lassen. Richtig richtig schlechte Idee im Nachhinein, aber das kennen ja viele von uns :)
Ich hab mir dann die Unterseite meiner Haare schwarz gefärbt und den Oberkopf komplett Platinblond. Und dann natürlich immer schön zum nachfärben wegen dem Ansatz und irgendwann waren meine Haare so dermaßen kaputt.
Aber vielleicht war das auch gar nicht so verkehrt, denn ich weiß mein Haar jetzt viel mehr zu schätzen, es ist so unglaublich gesund, ich habe nie Spliss oder trockene Haare und sie sind ja wirklich jetzt richtig richtig lang geworden. Also hatte es auch sein gutes, weil ich jetzt besonders vorsichtig mit meinen Haaren umgehe.


Also das war die Phase, wo ich Chucks und Vans getragen habe und zu der Zeit habe ich mir auch meine erste Chanelsonnenbrille gekauft. Das war in der 10ten Klasse. Da bin ich dann auch mit meinem jetzigen Freund zusammen gekommen :) 13.März, für die dies wissen wollen :) Er hat auch immer Chucks und Vans getragen und dann fand ich das so toll, dass ich natürlich genau die Schuhe kaufen wollte, die er auch hatte :) Kinder eben^^

Mit der Zeit habe ich mir dann immer mehr Taillengürtel gekauft und hab nurnoch Skinny Jeans von Diesel mit Longshirts getragen. Dazu Cardigan und Balerinas. Das war mein Standardoutfit für die Schule.



In der elften Klasse hatte ich dann richtig richtig kaputte Haare. Der Style blieb seitdem eigentlich konstant.
In der zwölften Klasse bin ich dann 18 geworden und habe mir 2 Tage vorher die Haare radikal abgeschnitten und braun gefärbt. Das sollte dann der Übergang zum rauswachsen werden. Keiner hats geglaubt, aber das Ergebnis seht ihr ja heute :) haha! Es hat geklappt ihr Schwarzseher! :P


natürlich waren sie grün und blau und hell und dunkel :) aber das war mir egal, die hauptsache erstmal weg vom blond! Ich nehme mit Absicht das Schnutenbild, weil viele Freundinnen von mir sagen, dass ich auf Bildern ausschließlich so schaue und ich glaube das ist das erste Bild, wo ich wirklich so gucke :D


Mit der Zeit ist die Farbe immer mehr ausgeblasst. Dieses Bild ist in der 13ten Klasse kurz vor den Abiprüfungen entstanden.



Naja und das ist jetzt auch schon wieder 2 Jahre her. Seitdem war ich nur 3 mal beim Friseur. Immer an meinem Geburtstag und einmal im Sommer :) Also zweimal im Jahr.
Die Haare sind gesund und lang und man sieht mit viel Fantasie natürlich den "Ansatz" aber ich glaube nicht^^

dieses Bild ist jetzt auch schon etwas älter, wie ich aktuell aussehe wisst ihr ja :)


So das wars auch schon mit dem Rückblick aus Lolas Leben, die letzten 9 Jahre. Ich hoffe es hat euch gefallen und wenn ihr fragen habt wisst ihr ja: entweder per mail an: lola.sparks@web.de oder einfach an meine Facebook Fanpage schreiben :) https://www.facebook.com/SparksLola

Bis morgen
Eure Lola <3

Kommentare:

Elena hat gesagt…

Das mit dem verändern kenne ich und finde es in der eigenen Entwicklung auch sehr wichtig.
Früher habe ich mit nichts aus Mode gemacht und mir geschworen nie hohe Schuhe zu tragen oder Alkohol zu trinken. Schlagartig habe ich eine Wandlung vollzogen und ich glaube meine ist noch nicht ganz fertig.
Mal schauen wo mich mein Leben noch so hinführt ^^
Die wichtigste Entwicklung finde ich, dass ich auch bunt Super gerne trage mittlerweile . Das Schätze ich sehr :)

Natalie hat gesagt…

schöne bilder :)

strawberrycoke hat gesagt…

Veränderungen müssen sein :)

http://erdbeercola.blogspot.de/